Schlagwort-Archiv Verarbeitung

Flair 2001 Flüssigtapete – Verarbeitung

  1. Alle mit „Flair 2001“ zu verarbeitenden Flächen sind unbedingt von alten Tapeten, Farben,
    losem Putz, Nägeln und Eisen zu befreien und zu säubern. 
  2. Der Untergrund ist mit den von uns empfohlenen Grundierungsanstrichen zu versehen. 
  3. Nach dem Austrocknen der Grundierungsanstriche könne Sie mit der Verarbeitung von „Flair 2001“ Textil – Flüssigtapete beginnen.
  4. Trockenmaterial in Kunststoffgefäß füllen und im trockenen Zustand gut vermischen und gegebenenfalls Verklumpungen beseitigen
  5. Sie nehmen für einen Beutel Trockenmaterial ca. 4 – 5 Liter lauwarmes Wasser, giessen es hinzu und durchmengen es mit den Händen ständig, bis das Material gut durchfeuchtet und ein
    nasser Breizustand erreicht ist.
    Bei Bedarf kann noch Wasser hinzugegeben werden. 
  6. Das eingeweichte Material mindestens ca. 45 Minuten ziehen lassen. je länger,
    desto geschmeidiger beim auftragen.Es kann schon am Abend vorher eingeweicht werden. 
  7. Sie nehmen etwas Material auf die Kunststoffkelle und ziehen es auf Ihre grundierte Fläche auf. 
  8. Es muss immer ein ganzer Beutel gemischt werden, auch wenn nur noch wenig
    Material benötigt werden sollte, da sonst Farbabweichungenj entstehen und die Bindekraft nicht vorhanden ist. 
  9. Die Trocknungszeit beträgt üblicherweise 2 – 3 Tage bei guter Durchlüftung (z.B. Ventilator, Bautrockner)

    Anmerkung: Alle Angaben sind das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit.
    Der Hersteller übernimmt keine Garantie bei Verfärbungen der Tapete, da das immer auf die Untergrundverarbeitung zurückzuführen ist.